Duftlexikon

Düfte zu beschreiben ist eine schwierige Angelegenheit. Ich habe es trotzdem einmal versucht. Alle Parfumöle und Etherischen Öle sind von hervorragender Qualität und mit viel Liebe und Sorgfalt ausgewählt. Grundsätzlich habe ich alle Düfte derart dosiert, das sie der Entfaltung eures eigenen Parfums nicht im Wege stehen, bei der Anwendung aber den vollen Genuss bieten und im Bad etwas Luxus verbreiten.

Wildes Früchtchen: Eindeutig fruchtig aber nicht nach reifem Obst. Eher wie ein ganz kostbares Olivenöl. Es ist ein leichter, leckerer unaufdringlicher Duft und enthält keine anzugebenden Allergene. Verwendet in Strandsahne, Rapunzel Haarshampoo und im Streichelöl.

Heidelbeere: Wahnsinnig fruchtig und etwas süß. Ganz klar belebend in der Wirkung.  Verwendet in den Kinderseifen, und im Cremeduscher

Jean Paul G. : Männlich erotisch. Echt sexy. Erinnert viele an den französischen Designerduft mit ähnlichem Namen. Zu beobachten ist, das sich bei vielen Frauen deutlich die Pupillen weiten wenn sie daran schnuppern. Verwendet in Körperbutter, Badeperlen und demnächst auch im Cremeduscher.

Hafermilch in Honig: Wahnsinnig lecker. Wunderbar süß aber nicht klebrig. Ein sehr warmer zärtlicher Duft. Ich finde ihn unwiderstehlich. Verwendet in Badepraline Krokant, Seife Hafermilch in Honig (ab November) und weil es so schön ist auch im Meersalzpeeling.

Lavendel: Französisches etherisches Lavendelöl. In der Wirkung beruhigend und entspannend. Es wirkt ausgleichend auf das Nervenkostüm. Verwendet in Baderperlen, Badepralinen, Streichelöl, Lavendelziege, Cremeduscher und Körperbutter.

Lavendel mit Mandarine: Lebendig und fruchtig. Sanfter als Orange und gleichzeitig etwas herb durch den Lavendel. Angenehm frischer und leichter Duft. Die Mandarine bleibt länger auf der Haut erhalten als der Lavendelduft. Verwendet im Streichelöl

Heilkräuter: Rosmarin, Eukalyptus, Pfefferminz. Für strapazierte Atemwege. So zusagen die Gesundperle. Verwendet in Badeperlen

Orchideé: Leicht aber tiefgründig. Sehr eleganter Duft. Nicht aufdringlich sondern ganz zart. Verwendet in Körperbutter und der Shampoomouse.(Ab November im Programm)

Pampelmuse: Wer da nicht wach wird liegt im Koma. Spritzig und leicht. Wirkt eindeutig belebend. Daher verwendet im Cremeduscher 

Englische Rose: Frischer und leichter Rosenrausch. Betörend sinnlich. Rosen haben eine erotisierende Wirkung. Verwendet in Streichelöl und im Rosenrausch

Rote Johannisbeere: Fruchtig süß, wie frisch vom Strauch. Sehr beliebt bei Kindern.Verwendet in den Badepralinen

Sanddorn mit Mandarine: Stark fruchtig und leicht süß. Ein solche Kombination kennen viele von der Weledacreme in Sanddorn mit Mandarine. Sehr lecker. In der Wirkung belebend. Eine sichere Wahl wenn es ein Geschenk sein soll. Verwendet in Körperbutter, Cremeduscher, Badepralinen und den Badeperlen. 

Tempelblüte: Leichter, blumiger gleichzeitig fruchtige Duft. Wie eine gelungene Mischung aus Jasmin und Pflaume. Vorsicht, die Tempelblüte ist extrem schön und daher: Große Suchtgefahr! Verwendet in Körperbutter, Badeperlen und den Badepralinen.

Toskana: Würzig frisch. Komposition aus Basilikum und Limette. Besonders beliebt bei und an Männern. Wunderbar abgerundet. Ich finde ihn extrem ansprechend. Verwendet in Meersalzseife

Vanille: Nicht zu süß. Viele Kunden, die eigentlich gar nicht auf Vanille stehen, haben sich sofort in ihn verliebt. Der Vanille wird eine erotisierende Wirkung zugeschrieben. Er ist eher weich und edel. Verwendet in Körperbutter, Streichelöl, und im Cremeduscher. Vanille gibt den festen Produkten mit der Zeit einen schönen Braunton.

Zurück zur Startseite