Streichelöl

Dieses Streichelöl ist besonders geeignet für anspruchsvolle Haut. Ich bedufte es mit Lavendel/Mandarine, Rosenrausch und in Vanille mit etwas Sandelholz. Für den Urlaub gibt es Streichelöl auch im unkaputtbarem Pet-Zerstäuber.

In den Laden geht es hier

Nach ca. 5 Minuten ist es vollständig von der Haut aufgenommen und versorgt sie mit wertvollen Fettsäuren in perfekter Kombination. Es ist eine wirksame Komposition aus echtem Mandelöl in Lebensmittelqualität, Jojobawachs, Aprikosenkernöl, Traubenkernöl und Avocadoöl. Klänge es nicht so übertrieben, würde ich sagen, flüssiges Gold. Es ist vitaminreich und zieht schnell und tief ein. Viele Kundinnen schätzen es während der Schwangerschaft und danach. Hier ein paar mehr Informationen über die einzelnen Komponenten.

Mandelöl: Der Mandelbaum gehört zur Familie der Rosaceae der Rosengewächse, und stammt eigentlich aus West- und Zentralasien, wird heute aber vorwiegend in Spanien, Italien sowie in Kalifornien angebaut. Das im Streichelöl enthaltene Mandelöl wird aus den Kernen der Süßmandel gepresst. Mandelöl ist ein sehr verträgliches und vielseitig einsetzbares Pflegeöl für jeden Hauttyp, auch für empfindliche Haut und die Babypflege. Es dringt sehr tief in das Stratum corneum (die Hornschicht) ein und gilt als hervorragender Transporteur für Wirkstoffe in die Haut. Es ermöglicht einen guten Durchgang durch die Barriereschicht des Stratum Corneum. Gleichzeitig ist der Gehalt an gesättigten Fettsäuren sehr gering. Dieses Spektrum macht Mandelöl tatsächlich zu einem universell einsetzbaren Basisöl für verschiedene Hauttypen, das zudem in keiner Weise komedogen (zu Mitessern neigend) wirkt. Seine hohe Verträglichkeit bietet gerade empfindlicher Haut milde Pflege und hilft, sie wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Hautrauigkeit und Feuchtigkeitsmangel werden gemindert. Auch wenn ihm mehrfach ungesättigte Fettsäuren fehlen, verfügt es diesbezüglich mit über 90 % einfach und zweifach ungesättigten Fettsäuren über einen der höchsten Werte aller uns verfügbaren Öle überhaupt. Außerdem bietet es durch seinen zarten Duft eine wunderbare Basis für Aromakosmetik auf Basis ätherischer Öle. Sein Gehalt an Tocopherolen liegt im mittleren Bereich, dafür besteht die Tocopherol-Verbindung im Mandelöl aber vor allem aus dem stoffwechsel- und kosmetisch aktiven α-Tocopherol, das antioxidativ und hautschützend wirkt und das Einziehverhalten optimiert.

Jojobaöl ist, chemisch betrachtet, ein flüssiges Wachs, das zu über 97 % aus flüssigen, langkettigen Wachsestern besteht. Das bedeutet, dass es dem menschliche Hauttalg sehr ähnlich ist. Das wiederum bewirkt, dass sich Jojoba besonders gut mit diesem mischt und einen zarten, nicht okklusiven Lipidfilm bildet, der die Feuchtigkeit der Haut bindet, sie jedoch nicht abdichtet. Es breitet sich in der Hornschicht aus und erweicht sie. Dadurch wird sie elastisch. Durch die hauteigenen Lipasen wird es nicht aufgespalten und bewahrt die Haut sicher vor dem Austrocknen ohne sich fettig anzufühlen. Es ist auch sehr wirksam bei zur Akne neigender Haut, da es von vielen Mikroorganismen (Staphylococcus aureus, Pseudomonas aeruginosa und Candida albicans) nicht verstoffwechselt wird und ihnen keine Nahrung bietet.

Aprikosenkernöl ist ein universell einsetzbares Basisöl, das auch von empfindlicher Haut gut vertragen wird und gut einzieht. Durch seine Milde ist es ein ideales Öl für die Babypflege und kann auch pur (z. B. als Make-up-Entferner) angewendet werden. Aprikosenöl wirkt glättend, besänftigend und zieht, bedingt durch die Kinkenstruktur der dominierenden Ölsäure, gut ein. Es enthält viel wertvolle Linolsäure.

Traubenkernöl ist eine Kostbarkeit unter den heimischen Ölen. Es ist aufgrund seines Gehaltes an Polyphenolen (darunter das sehr wirksame Prozyanidin, auch OPC, Oligomere Proantho-Cyanidine genannt, sowie Resveratrol) und Tocopherolen ein Öl das mit außergewöhnlichen antioxidativen, zellmembran-schützenden Eigenschaften ausgestattet ist. Durch seinen Gehalt an Lecitihin zieht Traubenkernöl sehr gut ein und fungiert als »Gleitschiene« für hautpflegende Wirkstoffe. Es enthält die fettlöslichen Vitamine E und K. Der hohe Gehalt an Linolsäure bewahrt die Flexibilität, wirkt gegen Verhornungen und unterstützt den Talgfluß. Aber auch reife Haut profitiert von den antioxidativen Eigenschaften und dem »Gleitschienen-Effekt« des Traubenkernöls, das lipophile Wirkstoffe tief in die Epidermis einschleust.

Avocadoöl ist ein Fruchtfleischöl. Es wird aus den Früchten des Avocadobaums, einem Lorbeer-Gewächs aus der Familie der Lauraceae gepresst, zentrifugiert, und gefiltert. Avocadobäume werden bis zu 15 m hoch und wachsen im tropischen und subtropischen Amerika, in Makronesien und Südostasien. Es zeichnet sich durch einen außergewöhnlich hohen Gehalt an unverseifbaren Bestandteilen aus, das sind u. a. Phytosterole, Phospholipide (Lecithin) und fettlösliche Vitamine A, E und D. Sein Gesamt-Tocopherolgehalt liegt zwar relativ niedrig, basiert jedoch ausschließlich auf dem haut- und stoffwechselaktiven α-Tocopherol. Avocadoöl fördert die Zellregeneration und wird sowohl für die Pflege trockner, rissiger und barrieregestörter Haut wie auch in der Haarpflege eingesetzt. Durch den hohen Gehalt an Palmitoleinsäure ist es auch bei sensibler und kranker Haut sehr verträglich. Phytosterole helfen die Barrierefunktion der Haut zu unterstützen. Weil sie im molekularen Aufbau dem in der Haut enthaltenden Cholesterin ähneln, können sie es ersetzen und so die Zellproduktion anregen.

Zurück zur Startseite            Hier ist die Ladentür